Februar 2020:

Paulus-Schüler/innen lernen in der Schule. Sie sind im gesamten Schulhaus unterwegs. Das Schulhaus ist erfüllt von Stimmengewirr. Schüler/innen treffen sich, tauschen sich aus, organisieren sich, ein ständiges Kommen und Gehen. Das Lehren und Lernen funktioniert unbeschwert. Das neue Schulhalbjahr wird geplant, Klassenfahrten, Praktika, Projekte und Exkursionen stehen auf dem Plan … alles ist gewohnt und vertraut.

März 2020:

Zwangspause für die Schule. Leere Klassenzimmer und Fachräume, ungewohnte Stille in der Turnhalle und auf den Fluren. Klassenfahrten werden storniert, die Englandfahrt wird abgesagt, Wandertage, Exkursionen und Projekte fallen weg. Paulus-Schüler/innen sollen Zuhause lernen. Digitale Technologien geraten in den Fokus. Wir machen uns langsam auf den Weg, alle sollen am Ball bleiben.

Ende April 2020:

Die Paulus-Schule öffnet ihre Türen für die Prüfungsklassen. Vieles hat sich geändert. Sich die Hand am Eingang geben, nebeneinander im Klassenraum oder Lehrerzimmer sitzen und diskutieren, gemeinsam Sport treiben oder während der Andacht singen – bisher übliche Verhaltensweisen werden zur Gefahrenquelle. Unser Ziel: Wir wollen Real- und Hauptschülern eine reibungslose Prüfungszeit ermöglichen.

Mai 2020:

Paulus-Schüler/innen kommen wieder regelmäßig zur Schule. Der Mund-Nasen-Schutz ist unser ständiger Begleiter. Präsenzzeit ist aber nach wie vor die Ausnahme und wenn, dann nur in kleinen festen Gruppen. Schüler/innen bemühen sich weiter im Fernunterricht Stoff zu erarbeiten. Schüler-Lehrer-Kommunikation erfolgt vor allem über E-Mail.

Juni 2020:

Ein ausgeklügelter Organisationsplan gestattet einen reibungslosen Prüfungsablauf. Das Kollegium atmet erstmals auf. Auch Eltern dürfen unter bestimmten Bedingungen wieder das Schulhaus betreten.

Juli 2020:

Die Prüfungen sind geschafft und wir verteilen erleichtert Abschlusszeugnisse. Die Sommerferien rücken in greifbare Nähe.

Letzte Schulwoche 2020:

Uns erreicht endlich die lang ersehnte Nachricht: Das neue Schuljahr 2020/21 startet wieder wie gewohnt mit regulärem Unterricht. Erleichterung macht sich im Lehrerzimmer breit und sicher auch bei vielen Familien.

 

Die Corona-Pandemie hat das Schulsystem voll erfasst und trotz des geplanten Regelunterrichts werden die Auswirkungen auch im neuen Schuljahr spürbar sein. Wie sich das Schuljahr entwickeln wird, kann vom jetzigen Zeitpunkt aus nicht vorhergesagt werden. Sicher ist, das Paulus-Schul-Kollegium bereitet sich auf verschiedene Szenarien vor und bemüht sich um eine frühzeitige und vorausschauende Planung.

Informieren Sie sich über den aktuellen Status auf der Homepage oder direkt in der Schul-Cloud.

Wir wünschen allen eine gesegnete Ferienzeit.

Mit freundlichem Gruß

Markus Henninger

Kein Kommentar vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar
Name *
Email *
Website