Wir, die Klasse 5 der Paulus-Schule war im Januar und Februar auch außerhalb des Klassenzimmers unterwegs.
Am 28. Januar haben wir uns in Bautzen das Vogelhochzeitsprogramm des Sorbischen Nationalensembles angeschaut. Mit dem Bus konnten wir bequem anreisen und ganz entspannt der Vorstellung folgen. Vielen herzlichen Dank an die Gemeinde Königswartha, die unseren Ausflug mit der Bezahlung der Bustickets mitfinanziert hat.
Am Mittwoch, den 05. Februar waren wir im Elementarium in Kamenz. Mit der Linie 187 sind wir eine Stunde lang bis Kamenz gefahren. Dort angekommen, haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Wir haben in einem Workshop erfahren, wie die Menschen in der Bronzezeit lebten und wie sie sich kleideten. In einem zweiten Workshop konnten wir Pfeilspitzen aus Zinn gießen, so wie es unsere Vorfahren auch getan haben.
Leider waren wir nach dem Museumsbesuch so spät dran, dass wir den Bus verpasst haben. Er war vor unseren Augen weggefahren. Deswegen mussten wir eine Stunde im Bahnhof warten. Als ein Bus kam, sind wir eingestiegen. Doch dann haben unsere Lehrer mitbekommen, dass wir in den falschen Bus eingestiegen waren. Aber Herr Henninger hat mit dem Busfahrer gesprochen. Dieser hat uns dann sogar bis nach Königswartha gebracht, obwohl es gar nicht seine Tour war. Der Busfahrer war eben nett. Dann konnten wir ganz gemütlich Mittag essen und in Mathematik haben wir Herrn Krahl von unserem verrückten Tag erzählt.

Nele Gewissen, Klasse 5

Kein Kommentar vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar
Name *
Email *
Website